Tinder für Innenstädte: Digitales Leerstands- und Ansiedlungsmanagement

Alexander WeßlingGeschätzte Lesedauer: < 1 Minute

“LeAn®“ – Die Datingplattform für Innenstädte. Mit digitalem Leerstands- und Ansiedlungsmangement zum perfekten Match!

Die Datingplattform Tinder ist den meisten wohl ein Begriff. Man wischt sich durch die Datingprofile und verteilt Herzen, wenn einem das Profil gefällt. Bei beiderseitigem Interesse kommt es zum Match. Was das mit Innenstädten zu tun hat? Das IFH KÖLN hat sich zusammen mit verschiedenen Partnern und 14 Modellstädten im Projekt „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert wurde, eine spannende und wichtige Aufgabe gesetzt: Eine digitale Plattform entwickeln, die es ermöglicht, Leerstände zu erfassen und diese mit der passenden Nachnutzung neu zu bespielen.

LeAn® – für proaktives Ansiedlungsmanagement

In der neuesten Folge unseres Podcasts „handelkompetent“ sprechen wir mit Boris Hedde, Geschäftsführer des IFH KÖLN, über das Projekt „Stadtlabore für Deutschland“ und die digitale Plattform für proaktives Leerstandsmanagement „LeAn®“. Erfahren Sie, wie die Digitalisierung Händler:innen und weiteren Innenstadtakteur:innen hilft, Handelsstandorte attraktiv zu halten.  

Podcast

In unserem Podcast geht es dabei unter anderem um folgende Themen:

  • Wie sieht der Status quo in unseren Innenstädten aus?
  • Was sind die Stadtlabore für Deutschland?
  • Was ist die digitale Plattform „LeAn®“?
  • Welche Mehrwerte bietet es Kommunen, aber auch Händler:innen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Mehr erfahren